Ein Dorf Philosophiert

war eine partizipative Projektwoche, in der sich drei benachbarte oberbayerische Dörfer in unterschiedlichen Formaten mit der Zeit auseinander setzten, in der Zwangsarbeiter*innen aus Polen und der Ukraine während der NS-Zeit zur Arbeit auf den Höfen eingesetzt wurden.

Link zur Projektwebseite: Ein Dorf Philosophiert